Folklore auf Madeira

 

Der "brinquinho" ist eine Art Schellenbaum, ein traditionelles Instrument, das eine Gruppe Volkstänzer begleitet. Es wird in bunten Trachten im Kreis getanzt.

Das Instrument selbst ist ein Stock an dem Puppen befestigt sind. Diese Puppen tragen wie die Tänzer Trachten und sind mit bunten Samtbändern geschmückt. Der Träger bewegt das Instrument auf und ab, so dass die Puppen zusammen mit den Tänzern nach dem Rhythmus von Handklappern und Schellen tanzen.

 

trachten madeiraDieser Tanz ist auf Madeira überaus bekannt. Allerdings lieben es die Bauern auf ihren Volksfesten deftiger. Hier tanzt man den "Brinco". Jeder kann mitmachen, egal ob in Tracht oder nicht und kann tanzen und singen, ganz nach Laune. Man muss nur in den Kreis der Tänzer und Sänger treten.

Doch ist der "brinquinho" das Instrument des klassischen Volkstanzes, eines Tanzes mit festen Schrittfolgen. Dieser Tanz entstand, als die ersten Volkstanzgruppen aufkamen, vor etwa 50 Jahren. Heute sind es diese Gruppen, die Madeiras Lieder und Tänze in ursprünglicher Form erhalten haben und widergeben.

Hauptmenü